40. Bardentreffen Nürnberg

World • Music • Festival

31. Juli bis 2. August 2015

Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas
Foto: Uwe Niklas

Das Bardentreffen wird 40! Kein Grund sich graue Haare wachsen zu lassen und weit entfernt von einer Midlife-Crisis. Wenn man vom Bardentreffen spricht, spricht man von Superlativen: Für die Süddeutsche Zeitung ist „das größte Umsonst & Draußen Musikfestival Deutschlands“ auch „Nürnbergs fünfte Jahreszeit“. Jedenfalls zeigt sich bei diesem Festival-Klassiker Nürnberg von seiner mediterranen und wahrlich weltoffenen Seite: Die ganze Altstadt verwandelt sich in eine Open-Air-Bühne, über der eine internationale, verführerische Klangwolke schwebt. Neun offizielle Bühnen auf dem Hauptmarkt, dem Lorenzer und Sebalder Platz, der Insel Schütt, in St. Katharina, im Kreuzigungshof, dem Kulturgarten, auf dem Trödelmarkt und in der Karolinenstraße gibt es mittlerweile. Dazwischen tut sich die offene Musik-Meile mit Hunderten von Straßenmusikanten auf, die seit vielen Jahren ein prägendes Element des Festivals sind. Über 200.000 Besucher jeden Alters strömen jährlich zu Beginn der Bayerischen Schulferien zu den malerischen Plätzen und in die historischen Innenhöfe der Altstadt, um Liedersänger und Musizierende aus der ganzen Welt zu sehen und ihrer Musik bei freiem Eintritt zu lauschen. Laut einer Studie der GfK sind die Besucherinnen und Besucher in höchstem Maße zufrieden mit dem Angebot und werten das Bardentreffen als starken Image-Faktor für Nürnberg.

Entstanden im Hans-Sachs-Jahr 1976 als Amateurliedermacher-Wettbewerb, ist es mittlerweile eine „kulturelle Magnetveranstaltung“ (DIE ZEIT). Das musikalisch-inhaltliche Konzept steht auf den drei Säulen „Traditionen“, „Trends“ und „Experimente“, in dem - ohne beliebig zu sein - der Liedermacher der alten Schule ebenso seinen Platz findet wie traditionelle Volksmusiken verschiedener Herkunft und deren zeitgemäße Weiterentwicklungen, aktuelle musikalische Trends sowie musikalische und gesangliche Experimente. Das Bardentreffen ist kein historisierendes, sondern aktuelles Festival. Das verdeutlicht der neu hinzu genommene englische Untertitel "World Music Festival".

Medienpartner sind der Bayerische Rundfunk, Studio Franken, Stadtmagazin Plärrer und Nordbayern Infonet.

Förderer:

Sparda-Bank

Weitere Highlights

Veranstaltungen des Projektbüros im Kulturreferat:
2. Mai 2015:
Die Blaue Nacht
26. Juli und 8. August 2015:
Klassik Open Air
18. bis 20. September 2015:
Stadt(ver)führungen
31. Dezember 2015:
Silvestival