Unser Angebot für alle Lehrkräfte, die die Zeitschrift "Finanztest" im Unterricht verwenden möchten
(Projekt im Rahmen von "Finanztest macht Schule")

finanztest macht schule - unterrichtsideen, unterrichtseinheiten „Finanztest“ im Unterricht: Einsatzmöglichkeiten

Unterrichtskonzepte und Handreichungen für Lehrkräfte


Generell macht es vielleicht schon Sinn, die Schüler einfach mal an eine Verbraucher-Zeitschrift heranzuführen (Rallye, Stationenlernen, Lese-Frühstück, Wochenbeginn mit 10 Verbraucher-Minuten, Mein Lieblingsartikel etc.) und damit auch Lesen, Textverständnis, Textanalyse usw. zu üben.

Grundsätzlich enthält jedes Finanztest-Heft zudem

  • jede Menge aktueller Meldungen und Gerichtsurteile (Vorsorgevollmacht, zu hohe Dispozinsen, Kameras in Autos, Gebühren bei Ratenkrediten, selbst mitbieten bei Ebay usw.
  • stets die aktuell besten Konditionen für Kredite und Geldanlagen.

und damit viele Einstiegs-, Vertiefungs und Aktualisierungsmöglichkeiten für den laufenden Unterricht.

Die Fachartikel in der Zeitschrift sind sowohl für Lernsequenzen in einzelnen Unterrichtseinheiten als auch für Referate und Präsentationen geeignet.

Zudem gibt es von Finanztest bereits zahlreiche fertige Unterrichtseinheiten zu unterschiedlichen Themenbereichen des Verbraucherschutzes, sowohl als Reader in einer Printversion als auch als Downloadangebot im Netz.

Sprungauslösung hier... Reader mit Unterrichtseinheiten

Sprungauslösung hier... Weitere Unterrichtsmaterialien zu diversen Verbraucherschutzthemen

 


Für den Unterricht geeignete Fachartikel in „Finanztest“


Bereich Geldanlage

  •  Heft Dez. 2014 (Klassensatz vorhanden, 34 Exemplare)

32

Rentenfonds

40

Riester Banksparpläne

41

Riester-Rürup

46

Anlagefehler

50

Bank-Auszahlungspläne

  •  Heft Jan. 2015 (Klassensatz vorhanden, 34 Exemplare)

9

Mehr Leistungen in der Pflegeversicherungen

14

11 Irrtümer rund ums Schoppen (Widerrufsrecht etc.)

16

Vorsorgen mit Rechtsschutzversicherung?

27

Anlagen mit höchsten Zinsen

42

Garantiezins für Neuverträge (Lebensversicherungen)

49

Wohngebäudeversicherung: Es wird teuerer

50

Baufinanzierer des Jahres

53

Rauchmelder Pflicht

62

Steueränderungen 2015

67

Lohnzettel kontrollieren!

71

Schadensregulierung bei Berufsunfähigkeit: Schlechter und langsamer

72

Kieferorthopädie: Was Zahlt die Kasse?

  • Heft Feb. 2015 (Klassensatz vorhanden, 34 Exemplare)

Themen sind: Börsenjahr 2014, Aktienfonds China, Reklamieren bei Kreditkarten, Steuertipps für Vermieter und Steuerfallen für Ebay-Händler. Dazu ein ausführlicher Versicherungs-Check und ein Test von Bausparkassen (vgl. UE unten!).

  • Heft März 2015 (Klassensatz vorhanden, 34 Exemplare)

Eine Fundgrube für Banker, vor allem zum Thema Geldanlage (vgl. Rallye unten!).

  • Heft April 2015 (Klassensatz vorhanden, 34 Exemplare)

Bei dieser "Finanztest" liegt der Schwerpunkt auf dividendenstarken Aktien und entsprechenden Fonds (S.20 ff.). Interessant ist es auch "Anlegerfehler vermeiden" (S.30 ff.). Weitere Themen sind Eigenheimfinanzierung, Selbstauskünfte von Mietern, Reisekosten, Fahrrad-Leasing und Autoschutzbriefe.

Sehr gut sind die Artikel über den Vergleich von Mietwohnen und und Eigenheimkauf (S.40 ff., sehr praxisnah, dazu braucht man eigentlich keine Unterrichtseinheit), die aktuellen Baufi-Angebote, die Kündigung von Baukrediten wegen falscher oder fehlender Widerrufsbelehrung (S. 51 ff.)  und die Verpflichtungen zur Selbstauskunft bei Mietern (S. 56 ff.).

Eine Rallye zum Heft findet man unter "Fertige Unterichtseinheiten" (siehe unten).

Weitere für den Unterricht geeignete Artikel gibt es auch für die Bereiche:

  • Versicherungen
  • Recht und Leben
  • Steuern
  • Gesundheit
  • Bauen und Wohnen.

Sprungauslösung hier... Inhaltsangabe der Hefte von "Finanztest" (Überblick + kostenpflichtiger Download einzelner Artikel)

 


Fertige Unterrichtseinheiten


zu Heft Dez. 2014

Sprungauslösung hier... Geld anlegen mit Rentenfonds

Sprungauslösung hier... Wie nachhaltig ist meine Geldanlage? (funktioniert auch mit jedem anderen Heft von "Finanztest")
Mögliche Schülerergebnisse siehe unten unter Arbeitsergebnisse oder unter http://projekt-nachhaltige-geldanlagen.jimdo.com/ :

Sprungauslösung hier... Frühstücken mit Finanztest - Zeitschriftenrallye zum Heft Dez. 2014 (mit Lösungen)

Sprungauslösung hier... Twittern von Verbraucher-News (funktioniert auch mit jedem anderen Heft von "Finanztest")

zu Heft Jan. 2015

Sprungauslösung hier... Frühstücken mit Finanztest - Zeitschriftenrallye zum Heft Jan. 2015 (mit Lösungen)

Sprungauslösung hier... "Joe Trader und die goldene 17" (UE zu ETFs mit mehreren Lernrunden, mit Lösungen, zu Heft Jan. 2015, aber auch auf andere Hefte von "Finanztest" übertragbar, wenn sie ETFs empfehlen)

zu Heft Feb. 2015

Sprungauslösung hier... Was ist gut und schlecht an Bauspardarlehen? (zu Heft Feb. 2015, mit Lösungen)

Sprungauslösung hier... Sparpläne mit ETF (UE mit konkreten ETF, Schwerpunkt China und "Börsenspiel", zu Heft Feb. 2015, mit Lösungen)

Auch eine Idee: eine "Investors Lounge für Senioren" zum Thema "ETF - die optimale Geldanlage?" (vgl. auch unter Arbeitsergebnisse)

zu Heft März 2015

Sprungauslösung hier... Frühstücken mit Finanztest - Zeitschriftenrallye zum Heft März 2015

zu Heft April 2015

Sprungauslösung hier... Frühstücken mit Finanztest - Zeitschriftenrallye zum Heft April 2015

 


Arbeitsergebnisse (Beispiele)


Nachhaltigkeits-Check der Empfehlungen in Finanztest 12/2014, S.90-95, vgl. Unterrichtseinheit oben
(Maßstab: Nachhaltigkeitskriterien / Ampelsystem gemäß http://projekt-nachhaltige-geldanlagen.jimdo.com/, Bewertung durch Klasse BK12B der B4 Nürnberg)

Name des Fonds

Status

Ergebnis ökonomisch

Ergebnis ökologisch

Ergebnis sozial

Allianz Strategiefonds Balance

Fertig

Gelb

Gelb

Grün

DekaLuxTeam – GlobalSelect cf

Fertig

Gelb

Gelb

Grün

DWS Top Dividende

Fertig

Gelb

Gelb

Grün

Dws top europe

Fertig

Gelb

Gelb

Gelb

Flossbach von Storch Global Equity

Fertig

Gelb

Gelb

Grün

Flossbach von Storch Ausgewogen

Fertig

Gelb

Gelb

Grün

JPM emerging markets opportunities A

Fertig

Gelb

Gelb

Gelb

UniDividendenAss A

Fertig

Gelb

Rot

Gelb

Fazit: Die Investmentfonds haben ihre Schwächen vor allem im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit. Das trifft allerdings auch für viele sog. "Nachhaltigkeitsfonds" zu.

Viele weitere Nachhaltigkeitsbeurteilungen gibt es übrigens auf den Internetseiten des Projektes "Nachhaltige Geldanlagen" - dort gibt es auch alles zum oftmals inhaltslosen Modewort "Nachhaltigkeit", gut in der 12. Klasse Sozialkunde einsetzbar, um die Begriffshülse mit Leben und Inhalt zu füllen. Infos und Arbeitsblätter zu "CSR" gibt es auch für den Bereich Berufliche Kommunikation der 12. Klasse: "Auch Untenehmen verkaufen sich".

Investors Lounge für Senioren: "ETF - die optimale Geldanlage?" (= Projekt, passt eigentlich zu jedem Heft von Finanztest, breit gestreute ETF sind ja nach Meinung von Finanztest die ideale Geldanlage für Kleinanleger)
Ablauf und Arbeitsergebnisse unter:
http://b4etf2015.jimdo.com/


Impressionen


Finanztest macht Schule - Zeitschriftenrallye - Berufsschule 4 Nürnberg

Zeitschriftenrallye: Die Schüler brauchen für die Beantwortung der Fragen ca. 40 Minuten (Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit), anschließend 10-20 Minuten Nachbesprechung und Ergebnisvergleich im Plenum - die Unterrichtseinheit wurde bislang in drei 12. Bankklassen eingesetzt, lief gut, Schüler waren durchaus interessiert

Finanztest macht Schule - Zeitschriftenrallye - Berufsschule 4 Nürnberg

 


Weitere Ideen für den Einsatz der Zeitschrift „Finanztest“ im Unterricht


Zum Kennenlernen der Zeitschrift

  • Themenrallye / Lernzirkel / Stationenlernen
  • Zeitungsfrühstück, Gemeinsames Lesen und Schmökern im Schulhof oder auf der Dachterrasse oder im Schulcafe
  • Pärchenlesen, Familienlesen (Lesen der Zeitschrift mit Freundnin, Freunden oder Eltern, u.a. Selfie als Beweis)
  • "Mein Lieblingsartikel" (jeder Schüler referiert über den Artikel, der ihn am meisten interessiert, ggfs. noch mit anderen Medien, bis hin zu Referat/Präsentation/Facharbeit)
  • "10 Verbraucherminuten" (Kurzhinweise aus "Finanztest" für mündige Verbraucher, z.B. am Beginn oder Ende der Woche)
  • Wozu Verbraucherschutz? Wozu "Finanztest"? Wozu "Stiftung Warentest"? (Welche Bedeutung hat die Stiftung Warentest - werbefrei, eigen- und öffentlich finanziert - für den verbraucherschutz?) / Film "Die Tester" zum Einstieg oder zur Vertiefung

Zur Arbeit mit einzelnen Teilen der Zeitschrift

  • Schnäppchenjäger (Finden der besten Konditionen für Verbraucherkredite, Baufinanzierung, Festgeldanlage usw.)
  • Geheimtipps (Hinweis auf aktuelle Urteile und Meldungen, die den Schülern/ihren Eltern/Bekannten usw. einen Vorteil bringen könnten)
  • Aktuelle Urteile (Hinweis auf aktuelle Urteile und Erläuterung der Konsequenzen)
  • Schülerumfrage zu einem Artikel (z.B. über Handynutzung) in der eigenen oder einer anderen Klasse
  • Eigene Gerichtsverhandlung bzw. Pro-und Contra-Verhandlung zu strittigen Verbraucherurteilen (z.B. darf man selbst bei Internetauktionen mitbieten?)
  • Abstimmungen zu zu strittigen Gerichtsurteilen (Ergebnis an der Tafel fixieren, Diskussion)

Arbeit mit einzelnen Fachartikeln

  • Exzerpieren von Texten, Anfertigen von Infoblättern / Flyern – Textanalyse
  • Schreiben eigener Texte (Zusammenfassungen, für den eiligen Leser, für Dummies, für unsere Großeltern)
  • Ethischer Diskurs / Wir bilden uns eine Meinung (Diskutieren über Wertmaßstäbe anhand einzelner Artikel, Gerichtsurteile etc.)
  • WfA / Wissen für andere / Lesen-Aufbereiten-Weitersagen (Wissen aus "Finanztest" an Eltern, Nachbarklasse etc. weitergeben, evt. auch als Audiodatei oder Videodatei)
  • Twittern von aktuellen Verbrauchertipps
  • HfA / Hilfen für andere (Kumpels oder Eltern Tipps geben, wie sie Steuern oder Kosten sparen können - mit Angebot, den „Gewinn“ zu teilen -, z.B. Spartipps bei Steuern, Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter etc.)
  • Beratungstische / Beratungsecken / Stationenlernen / Lernzirkel
  • Durchsagen im Schulhaus
  • Speakers Corner im Pausenhof (einmal wöchentlich, Benotung in Kommunikation)
  • Infos für Berufseinsteiger als Website oder Blog
  • Spiel für andere erfinden (+ erproben)
  • Rallye / Lernstationen für andere erfinden (+ erproben)
  • Ausstellung im Schulhause durchführen
  • Rollenspiele für den Unterrichtseinstieg für andere Klassen entwickeln (Livespiel, Audiodatei, Videodatei)
  • Präsentation, Referat, Facharbeit ( nur mit zusätzlichen Quellen)
  • Leserbriefe an "Finanztest" oder Tageszeitung
  • Eigene Beiträge in Foren schreiben
  • Mails an Abgeordnete
  • Als Vision / Gemeinschaftswerk im Rahmen unseres Übergangsmanagements: Broschüre „Gewusst wie!“ für unsere Abgangsschüler zum Einstieg in ihr Leben als mündige Verbraucher – Tipps, Hinweise, grobe Orientierung, Vermeiden rechtlicher Fallen usw.

(der Großteil dieser Ideen stammt aus dem Lehrerseminar "Finanztest macht Schule", Berlin Nov. 2014)

Anmerkung: Wir hätten gerne auch noch auf Ideen und Konzepte anderer Schulen hingewiesen, aber leider findet man dazu nichts im Netz oder es verschwindet dann schnell wieder. Fast alle Schulen publizieren nur irgendwelche Nachrichten / Erfolgsmeldungen über eine Teilnahme am Programm von Stiftung Warentest, aber konkrete Tipps, Erfahrungen und Unterrichtseinheiten für andere Schulen und Lehrer sind dann leider nicht zu finden. Schade! (Stand Sep 2017)     

Finanztest macht Schule - Zeitschriftenrallye - Berufsschule 4 Nürnberg

Schon ganz interessant, diese "Finanztest"... Welcher Fonds ist der beste? Welche Bank hat die höchsten Zinsen? Oder gar ein Steuerspartipp für die Eltern?    

Finanztest macht Schule - Zeitschriftenrallye - Berufsschule 4 Nürnberg

Finanztest macht Schule - Infotafel für Kollegen im Lehrerzimmer

Aktuelle Infos und fertige Unterrichtseinheiten für die Kolleg/innen im Lehrerzimmer - mal sehen, ob sie die Angebote auch annehmen...

Finanztest macht Schule - Infos für Kollegen im Lehrerzimmer - Berufsschule 4 Nürnberg

Finanztest macht Schule - Schrank mit Klassensätzen und Unterrichtseinheiten - Berufsschule 4 Nürnberg

Klassensätze von Finanztest, frei zugänglich für alle Kolleg/innen

Finanztest macht Schule - Klassensätze für Kollegen - Berufsschule 4 Nürnberg Finanztest macht Schule - Klassensatz mit Rallye zum Heft - Berufsschule 4 Nürnberg

Finanztest macht Schule - Berufsschule Nürnberg Juli 2015 Unterrichtskonzepte für zahlreiche Themen

Abstract: Diese Hinweise sollen Kolleg/innen helfen, die die Zeitschrift "Finanztest" im Unterricht verwenden oder an der Aktion "Finanztest macht Schule" teilnehmen wollen. Die Tipps und Materialen entstanden im Rahmen eines Projekts im Berufsbereich Kreditwirtschaft der Berufsschule 4 Nürnberg.

PS: Liegen mit unserer Internetseite unter "Finanztest Unterricht" und  "Finanztest macht Schule" bei Google seit wenigen Tagen auf Seite 1, auch unter "etf unterricht" oder "exchange traded funds unterricht" (27.02.2015). 

PPS: Das Projekt wurde im Nov. 2014 begonnen und ist nunmehr abgeschlossen. Eine weitere Aktualisierung der UE findet nicht mehr statt und wäre auch nicht zielführend, da man ja in Zukunft aktuelle Hefte von Finanztest verwenden wird. Allerdings können nahezu alle Ideen und Unterrichtseinheiten mit relativ geringem Aufwand an zukünftige Ausgaben von Finanztest angepasst werden (16.06.2015). 

PPPS: Flankierend zu allen Finanzthemen eignen sich unsere Websites "Finanzchecker", "Finanzchecker pur" und "Anlage-Coach" für den Einsatz im Unterricht. Alle drei Internetseiten werden noch immer laufend aktualisiert und sind daher noch immer auf dem neuestens Stand (18.10.2017).

 

Lehr- und Lernplattform, © copyright, Verfasser und Pressespiegel