Zur Geschichte des Waggons mit Schülercafe

[Startseite]  [Mitgliedschaft]  [Satzung]  [Kontakt]  [Impressum]    ::    [Schule

Aus dem Vereinsleben

Berichte aus dem Vereinsleben und der Vereinsarbeit.

Aktuelle Nachrichten finden Sie auf der Startseite, ältere Nachrichten auf der Archivseite.

Kleine Episoden

Der Förderverein unterstützt Vieles an der Schule. So auch den Sport ...

Kleine Bälle.  Fußball macht Spaß. Da kann schon mal eine Klasse am Spiel teilnehmen. Und für die Besten, die Schulmannschaft, da durfte der Förderverein 11 Trikots beschaffen. Beim Tischtennis dagegen wird es ab fünf Spielern schon eng an der Platte. Was also, wenn die Schule nur zwei Platten aber umso mehr Interessenten hat? Lehrer B. weiß von gebrauchten Platten im Sportverein - nichts mehr für Turnierspieler, aber für die Schule wären sie perfekt. Der Förderverein kann Geld locker machen. Lehrer B. und zwei Mitglieder des Vereins rücken an. Zwei gebrauchte Profiplatten werden aufs Autodach gewuchtet. Es regnet in Strömen. "Vor Feuchtigkeit schützen" steht auf den Platten. Aber gut verpackt kommt kein Tropfen ran, als sie zur Schule gefahren werden. Und weil der Kauf ein Schnäppchen war, reicht es auch noch für nagelneue Netze.

Der Verein fördert auch kulturelle Veranstaltungen - mit einem Hintergedanken ...

It's Showtime.  "Show" ist angesagt, Lehrerin B. hat es arrangiert. Und es ist wirklich eine Schau, was die kleine Theatergruppe zeigt - eine Fernsehshow wird produziert: "Breakfast with Big Wheel". Die Profischauspieler bieten alles, was dazugehört: Interviews, Quiz, Nachrichten, Werbeunterbrechungen und eine Soap-Opera mit Superman. Aber das ist eine Show für aktive Zuschauer - die Schüler sind Gesprächspartner, Quizkandidaten, Mitwirkende und Schauspieler. Und, ach ja, alles nur in englischer Sprache. Der Förderverein machte gerne Geld locker, damit die Englischstunde ausfallen kann und unsere Kinder mal richtiges Theater in der Schule haben.

Auch zu ungünstigen Zeiten sind Mitglieder für die Schule da ...

Frostige Weihnachten.  Weihnachten, zweiter Feiertag: Mitglied B. überprüft gegen 9:30 Uhr wie vereinbart die Winterfestigkeit des Schülercafés im Eisenbahnwaggon. Minus sechs Grad zeigt das Thermometer neben der Theke - trotz Dämmung und Heizung! Klar, Wasser in den Leitungen wandelte sich da zu Eis. Krisentelefonate im Verein. Es soll kalt bleiben, ein Rohrbruch droht. Also besser gleich auftauen. Mit heißer Lötlampe und leichter Hoffnung, es mögen keine größeren Schäden entstehen, heizen zwei Mitglieder den strategisch wichtigen Leitungsstellen ein. Erfolg! Wasser fließt wieder - und wirklich nur dort, wo vorgesehen. Ein Heizlüfter wird platziert und am nächsten Tag eine Rohrbegleitheizung gelegt. Dies sichert einen guten Start nach Ende der Weihnachtsferien.

[Geschichte des Waggon]

Viele Mitglieder - das ergibt viele Möglichkeiten ...

Schulfest.  Was gibt es nicht alles zu tun für ein Schulfest mit Hunderten von Gästen! Zum Glück sind im Förderverein auch Leute, die haben zwar keine Kinder mehr an der Schule, kennen sich aber seit Jahren recht gut damit aus, wie man sowas organisiert. Elternbeirat und Verein stimmen sich ab und langen zu. Da ist es kein großes Problem, für Gasgrill, Spülmobil und Hänger mit Getränken zu sorgen. Und weil ein echter Knoblauchsländer Gemüsebauer natürlich einen Laster mit Hebebühne und reichlich Biertischgarnituren hat - und Mitglied im Förderverein ist -, kommen auch die Sitzgelegenheiten rechtzeitig auf den Schulhof. Das Fest kann beginnen!

© 2008 Förderverein Ludwig-Uhland-Hauptschule e. V. [Impressum]