Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M
   

Muntean/Rosenblum: The Truth Is Deep Inside

Für die Ausstellung "The Truth Is Deep Inside" im Atelier- und Galeriehaus Defet haben Muntean/Rosenblum eine aufwändige Installation eingerichtet, die aus vier identischen Bürokuben und einer Projektion besteht. In jedem der vier Büros hängen zwei Bilder, die das nüchterne Design der Einrichtung deutlich kontrastieren. Einerseits wirken die Bürozellen wie abstrakte Skulpturen im Raum, andererseits handelt es sich um minimalistische Arbeitskuben, die an Jacques Tatis Film »Playtime« und die darin enthaltene Kritik an den Zwängen der Moderne denken lässt. Formen des Pathos sind auch hier instrumentalisiert: in der Suche nach Reinheit und Reduktion. Auf diese Weise dienen die Bürokuben quasi als Bühne für die Inszenierung der gemalten Tableaux Vivants.

Zeitraum: bis 30.11.2014
Ort: Institut für moderne Kunst Nürnberg im Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Straße 33, 90439 Nürnberg
Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 14-18 Uhr; Sa. 11-15 Uhr

Zum Seitenanfang

Musiker-Workshopreihe 2014 - Profis aus der Musikindustrie in der Musikzentrale

Elf Workshops für Musikerinnen und Musiker ab Oktober jeden Montag in der Musikzentrale Nürnberg - Ermäßigte Konditionen für junge Teilnehmer/-innen

Bands und Einzelinterpreten sind in der heutigen Zeit immer mehr gefordert, sich selbst zu organisieren und zu vermarkten. Das betrifft Amateure genauso wie Profis. Da ergeht es „alten Hasen" nicht anders als Schülerbands. Deshalb bietet die Musikzentrale diesen Herbst elf Qualifizierungsworkshops für Musikerinnen und Musiker, aber auch angehende Produzenten, Musikmanager und Komponisten an. Diese sollen wichtige Hilfestellungen geben, den Erfahrungsaustausch fördern und wichtige Einblicke in professionelle Strukturen des Musikbusiness gewähren.

Die Workshops beginnen jeweils im 19.00 Uhr und finden in den Räumen der Musikzentrale Nürnberg (Fürther Straße 63, 90429 Nürnberg) statt. Die Teilnehmerzahl der Workshops ist auf 15 Personen begrenzt. Die Kosten belaufen sich pro Workshop auf 27,- Euro pro Person. Anmeldungen sind bis spätestens eine Woche vor jedem Termin online möglich.

Link: www.musikzentrale.com

Zum Seitenanfang

KinderUni Nürnberg

Für alle neugierigen Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren
Kinder sind keine kleinen Erwachsene. Sie haben sich die natürliche Neugier bewahrt. Sie wollen Neues lernen und entdecken. Dazu stellen sie meist nur eine Frage: Warum? Oft sind es einfache Fragen, die Erwachsene nicht selten ins Schleudern bringen. Warum ist das Blut rot? Warum klingt eine Geige anders als eine Gitarre? Warum spuckt ein Getränkeautomat Kakao aus? Warum tragen Künstler Eulen nach Athen? Antworten auf solche und ähnliche Fragen geben die Veranstaltungen der KinderUni Nürnberg. Experten von Hochschulen und forschenden Institutionen vermitteln in Vorlesungen, Übungen und Seminaren kindgerecht Wissenschaft.

Einschreibung: 29.9. bis 2.10.2014
Link: www.kinderuni-nuernberg.de

Zum Seitenanfang

Wer hat an der Uhr gedreht?

Ausstellung über die Wahrnehmung und den Umgang mit der Zeit
Hohe Geschwindigkeit ist eines der Hauptmerkmale unserer Gegenwart. Augenscheinlich geht es immer und überall darum, effizienter und schneller zu werden. Damit drängt sich jedoch der Verdacht auf, dass Schnelligkeit zum reinen Selbstzweck mutiert ist. Innehalten, Nachdenken, Muße? Fehlanzeige! Das System ist auf Hochgeschwindigkeit getrimmt und man kann nicht nicht mitmachen. Aber warum ist das so? Und warum ändern wir nichts, was treibt uns an? War es schon immer so?

Der KOMM-Bildungsbereich beschäftigt sich in seiner Ausstellung "Wer hat an der Uhr gedreht?" mit diesen und vielen anderen Fragen zur Zeit. Er thematisiert Machtstrukturen hinter der Zeitökonomie, fragt nach dem “wie weiter” wenn alles optimiert wurde und stellt dabei so manche Zeit-Frage. Die Ausstellung informiert spielerisch, aufklärerisch und kritisch über Aspekte der Zeit über die Jahrhunderte hinweg. Sie bewegt sich auf den Spuren der antiken Philosophen und Theologen Aristoteles und Augustinus über die mathematischen Gelehrten Newton und Galilei zu den gegenwärtigen Zeitforschern Norbert Elias, Paul Virilio und Hartmut Rosa.

Zeitraum: bis 23.11.2014
Ort: Kunsthaus Nürnberg, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di,-So. 10-18 Uhr, Mi. 10-20 Uhr
Eintritt: € 5,- / 2,50

Zum Seitenanfang

Sam Szembek: Zeichnung

Ausstellung
1985 in der Vorbereitung der 3. Internationalen Triennale der Zeichnung kam Curt Heigl, damaliger Direktor der Kunsthalle Nürnberg, von einem Atelierbesuch beim 32-jährigen Zeichner Sam Szembek zurück und berichtete begeistert von seinen Zeichnungen. Es sei, so der Jazz-Fan Heigl, ein für ihn neuartiger Umgang mit Zeichnung, ein Sehen von Klang, ein Klingen von Linien.

"Zeichnen kann man nicht, man muss es sein – in eben diesem einen Moment", so schreibt Sam in einem seiner vielen Briefe an mich. Und das ist Ausdruck radikaler Selbstbefragung und nicht zu verwechseln mit einem romantisierenden Bild des Künstlers mit genialischem Duktus (...) Stefan Graupner

Zeitraum: bis 02.11.2014
Ort: Zumikon, Großweidenmühlstraße 21, 90419 Nürnberg
Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 14-18 Uhr, Sa. 12-15 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Thalias Kompagnons: Die Elchjagd

Romantischer Alptraum von Michał Walczak
Eine aberwitzige, gespenstische Komödie über Beziehungen, Eheleben, bürgerliche Ideale und die Geister der Vergangenheit, ausgeheckt von einem der interessantesten jungen polnischen Dramatiker, heraufbeschworen mit einer Handvoll untoter Puppenköpfe.

Datum: 31.10.2014, 20:00 Uhr
Ort: Tafelhalle, Äußere Sulzbacher Straße 62, 90491 Nürnberg
Eintritt: € 13,-/8,- (Vorverkauf); 16,-/10,- (Abendkasse)
Weitere Termine: 1.11./2.11./27.11./28.11./29.11./18.12./19.12. - jeweils 20 Uhr

Zum Seitenanfang

Mit Skizzen zu Kreativität

Ausstellung von Ingo Klöcker
Seit über vierzig Jahren beschäftigt sich der Diplomingenieur und Künstler Prof. hon. Prof. Dr.-Ing. Ingo Klöcker sowohl mit der Entwicklung und Konstruktion moderner Produkte, Maschinen und Fahrzeuge als auch mit anspruchsvoller Kunst. Letztere setzt nicht nur die Mittel und Methoden der Technik ein, sie bezieht auch einen wesentlichen Teil ihrer Anregungen von dort. Kunst, die sich mit Technik beschäftigt, mit den positiven Seiten der Technik, ist selten.

An der Schnittstelle dieser beiden scheinbar gegensätzlichen Gebiete liegen Zeichnung und Skizze einerseits als auch die Ideenfindung und das kreative Arbeiten andererseits. Beides bestimmt einen Teil der Lehre von Ingo Klöcker an der Technischen Hochschule Nürnberg und seiner Seminare in der Erwachsenenbildung. Im Laufe dieser Seminare entstehen viele, von ihm selbst erstellte Skizzen, mit und an denen er deren Genesis erläutert - sie sind das Herzstück der Ausstellung.

Zeitraum: bis 09.11.2014
Ort: Museum Industriekultur, Äußere Sulzbacher Straße 62, 90491 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 9-17 Uhr, Sa.+So. 10-18 Uhr
Eintritt: € 5,- / 3,-

Zum Seitenanfang

Rudi Hurzlmeier-Schau

In Deutschland setzt ein Mann der komischen Kunst noch die Krone auf: der Münchner Karikaturist Rudi Hurzlmeier. Er gehört – neben Robert Gernhard, F.W. Bernstein, Michael Sowa, Tomi Ungerer, Bernd Pfarr und einigen anderen - zu den Erneuerern der komischen Kunst. Beides ist gleichermaßen vorhanden, Kunst und Komik und somit jede Menge Widerspruchsgeist.

Komische Kunst, das ist für Rudi Hurzlmeier eine Pauschalerlaubnis, alles Mögliche zu machen, und zwar schamlos und ungeniert. Mit den Mitteln der klassischen Malerei bringt er den Bildwitz im Akt wie in der Landschaft, im Historienbild, Portrait oder Tierdarstellung und im Stillleben zur Geltung. Mit scharfsinnigen und detailgenauen Pinselstrichen irritiert Hurzlmeier seine Betrachter und verführt sie zu einem zweiten Blick, bei dem sich Erwartungen in Überraschungen auflösen.

Zeitraum: bis 26.10.2014
Ort: Galerie Bernsteinzimmer, Großweidenmühlstraße 11, 90419 Nürnberg
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

9 cm Nürnberg. Eine Kulturgeschichte der Nürnberger Bratwurst

Ausstellung
7 bis 9 Zentimeter ist sie lang und 20 bis 25 Gramm wiegt sie. Größe, Gewicht und Inhalt der Nürnberger Bratwurst sind streng geschützt, und sie darf ausschließlich aus Nürnberg kommen. Wie kein anderes Lebensmittel steht die Nürnberger Bratwurst für die Geschichte der fränkischen Metropole, hat sie hier wohl eine 700-jährige Tradition.

Überdies ranken sich viele Mythen und Legenden um Nürnbergs Traditionswurst, und sie ist fester Bestandteil des romantisch verklärten Nürnbergbildes des 19. Jahrhunderts. Eine bedeutende Rolle spielte hierbei die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Gaststätte Bratwurstglöcklein – der Inbegriff Nürnberger Bratwurst-Kultur.

Die Ausstellung erläutert Stadtgeschichte aus der "Bratwurstperspektive" und spannt den Bogen von der frühen handwerklichen Produktion bis hin zur modernen industriellen Fertigung.

Zeitraum: bis 29.03.2015
Ort: Stadtmuseum Fembohaus, Burgstraße 15, 90403 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10-17 Uhr; Sa.+So. 10-18 Uhr
Eintritt: € 5,-/3,-

Internetseite besuchen

Zum Seitenanfang

How the Tangible shapes the Mind

Gruppenausstellung
How the Tangible Shapes the Mind stellt die kognitiven und sensorischen Fähigkeiten des Menschen als Untersuchungsgegenstand ins Zentrum. Mit analytischem Blick erkunden unterschiedliche Regieführungen und Perspektivenwechsel die Beschaffenheit des menschlichen Sehens und wie dieses mit der haptischen Wahrnehmung verbunden ist. Daran angeknüpft wird die Frage nach dem Einfluss der Technologie auf unsere Erfahrung von Welt – wie beispielsweise filmische und digitale Bilder das Gedächtnis prägen und wie sich eine abnehmende Berührbarkeit von Objekten und Produkten auswirkt. Die Erforschung der Modalität von Sinneswahrnehmungen wird in der Ausstellung mit Labortests zur Synästhesie, mit der Überführung von Sprache in physische Strukturen sowie in Settings aufgenommen, in denen die präsentierten Objekte auf kognitive Lücken verweisen.

Zeitraum: bis 16.11.2014
Ort: Kunstverein Nürnberg - Albrecht Dürer Gesellschaft, Kressengartenstraße 2, 90402 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 14-18 Uhr, Sa.+So. 13-18 Uhr
Eintritt: € 2,50 / 1,50

Zum Seitenanfang

Peter Flötner. Renaissance in Nürnberg

Ausstellung
Peter Flötner (ca. 1490-1546) zählt zu den bedeutendsten Nürnberger Künstlern und Entwerfern der Generation nach Dürer. Seine Aufträge bezog er vor allem aus dem reichen und mächtigen Nürnberger Patriziat. Dabei steht vor allem der einzigartige Bestand an originalen Handzeichnungen Flötners aus der Universitätsbibliothek Erlangen im Zentrum. In den Dependancen im Fembohaus wird vor allem der Apollo-Brunnen, im Tucherschloss seine Tätigkeit als Entwerfer im Fokus stehen.

Zeitraum: bis 18.01.2015
Ort: Albrecht-Dürer-Haus, Albrecht-Dürer-Straße 39, 90403 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr. 10-17 Uhr, Do. 10-20 Uhr, Sa.+So. 10-18 Uhr
Eintritt: € 5,- / 3,-

Zum Seitenanfang

20. Civil Academy – Gutes auch gut tun!

Die Werkstatt für deine Engagementidee
Dir schwirrt schon lange eine kreative Idee im Kopf herum, die dir am Herzen liegt, um anderen zu helfen, aber du weißt nicht, wie du diese gestalten kannst? Egal, ob du dich weltweit oder in deinem Kiez engagieren willst – in der Civil Academy bist du genau richtig. Hier lernst du, wie du eine gute Idee auch gut umsetzen kannst. Wenn du zwischen 18 und 27 Jahre alt bist, dann bewirb dich jetzt für die 20. Runde der Civil Academy! An drei Wochenenden unterstützen dich erfahrene Profis aus dem Unternehmen BP und Trainer aus dem Social-Profit-Bereich bei der Weiterentwicklung und Umsetzung deiner Idee für ein ehrenamtliches Engagement.

Bewerbungsschluss: 26.10.2014

Internetseite besuchen

Zum Seitenanfang

Neuer Wir-lassen-lesen-Podcast verfügbar

Madeleine Weishaupt im Gespräch mit Manfred Schreiner
In dieser Ausgabe des Podcasts erinnern wir an den Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt Nürnberg Hermann Kesten. Madeleine Weishaupt hat sich mit Manfred Schreiner, 1. Vorsitzender der Hermann-Kesten-Gesellschaft, unterhalten. Im Jahr 2010 gründete er die Hermann-Kesten-Gesellschaft e. V., um an das Wirken und Werk des Nürnbergers zu erinnern.

Podcast kostenlos herunterladen

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang Seite drucken Veranstaltung melden

Aktuelles melden

Sie planen eine Veranstaltung aus dem Kultur- oder Bildungs-
bereich? Dann können Sie diese kostenlos in unseren Veranstaltungskalender eintragen

Partner

Nürnberg Online

Nürnberg Kultur

ODN Internet Systemhaus

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Folgen Sie der NürnbergKultur auf Twitter