Reingard Fuchs – Märchenerzählerin

Portrait Reingard Fuchs

Reingard Fuchs ist 1949 am Neckar geboren und als älteste von sechs Geschwistern naturnah aufgewachsen.

Im Studium (Germanistik und Romanistik fürs Gymnasium) an verschiedenen Orten (Tübingen, Kiel, Konstanz, Tours,) hat sie u.a. Märchenhaftes aus der Kindheit bearbeitet und erweitert.

Sie hat drei Kinder und etliche Tageskinder durch die Märchenzeit begleitet, und erzählt Erwachsenen und Kindern zu festen Terminen oder besonderen Anlässen traditionelle Märchen aus der weiten Welt, seit der Jahrtausendwende auch  in der Öffentlichkeit.

Reingard Fuchs traut dem Zuspruch "Nomen est Omen" des alten Töpfers Hans Vitus Gerstner vom Nürnberger Fünfeckturm: 'Reingard' heißt: bewahrt das Überlieferte! Seit ihrer Ausbildung zur Märchenerzählerin führt sie Märchenspaziergänge am Nürnberger Schmausenbuck, denn "es lohnt sich, Geschichten voller Lebenskraft und Weisheit weiter zu erzählen, damit Lebensmut, Hoffnung und Glück wachsen".

Zahlreiche Reisen führten sie zu Märchenstunden quer durch Europa. Die Städtepartnerschaft Nürnberg-Nizza belebt sie mit Märchen in Schulen und Bibliotheken und pflegt bei Gelegenheit den Austausch mit den französischen Märchenerzählern Catherine Bouin und Yvan Hemmer.

2008 wurde sie in die Gilde der Märchenerzählerinnen der Europäischen Märchengesellschaft (EMG) aufgenommen.