Beispiel und Fragestellung
Wesen der Globalisierung
Ursachen
Kernproblem
Folgen
Dimensionen
Welthandel
Multinationale Unternehmen
Wirtschaftspolitik
Arbeitsmarkt-
politik
Politische Gesamtlösung
Fachdidaktische Implikationen
Unterrichts-
beispiele
Links / Literatur
Globalisierung und Ökologie
Free Download
Startseite
Kontakt

 

 

Schreckgespenst Globalisierung - Ursachen, Erscheinungsformen, Gestaltungsmöglicheiten

Informationen und didaktisch-methodische Hilfestellungen zum Unterricht

Schreckgespenst Globalisierung

 

Ursachen der Globalisierung

Das letzte Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts und das 21. Jahrhundert sind geprägt durch eine schnell fortschreitende Globalisierung regionaler und nationaler Märkte. 

Ursachen hierfür sind vor allem die Liberalisierung und Deregulierung der nationalen und regionalen Märkte, neue Kommunikations- und Informationstechnologien sowie schnellere und günstigere Transportmöglichkeiten.

Hintergrund der Globalisierung sind  letztlich letztlich drei Entwicklungen:

  1. Veränderung der politischen Rahmenbedingungen in Mittel- und Osteuropa (Zusammenbruch der sozialistischen Staatenwelt);
  2. neue Wachstumszentren in Asien und im  Pazifik (z. B. Korea);
  3. technologischer Fortschritt (z. B. Internet).
Dieser Globalisierungsprozess ist auf das Engste verbunden mit der Internationalisierung wirtschaftlicher Aktivitäten, vor allem in der Produktion und den damit verbundenen Dienstleistungen im Handel und in der Logistik,  der Finanzierung und den Finanzdienstleistungen,  der Forschung und technologischen Entwicklung sowie des damit verbundenen Technologietransfers. 

Auch wenn Peter Sloterdijk sicherlich damit Recht hat, dass es weltwirtschaftliche Verflechtungen und Ungleichgewichte, multinationale Unternehmen, Rationalisierungsmaßnahmen, Massenarbeitslosigkeit und die Suche nach maiximalen Profiten schon  immer gegeben hat, so ist doch hinsichtlich Umfang und Geschwindigkeit die Globalisierung der Wirtschaft in eine neue Phase getreten.

Ausschlaggebend hierfür waren sicherlich:

  • eine immense Verbesserung und Ausweitung der Transport- und Reisemöglichkeiten (Waren und Personen können zu deutlich niedrigeren Kosten und innerhalb kürzester Zeit weltweit verbracht werden)
  • eine umfassende Ausweitung und Verbesserung der Kommunikationsmöglichkeiten (Informationen und Daten können minutenschnell rund um den Globus transportiert und millionenfach multipliziert werden)
  • eine weitgehende Deregulierung und Liberalisierung des länderüberschreitenden Waren-, Dienstleistungs-, Geld- und Kapitalverkehrs in zahlreichen, insbesondere westlichen Staaten (Abbau von Zöllen und Ausfuhr-/Einfuhrbeschränkungen bis hin zu gemeinsamen Märkten).

Dazu kommen noch einige flankierende und unterstützende Entwicklungen:

  • Die Wirtschaften der westlichen Industriestaaten befinden sich bereits in einer sehr fortgeschrittenen Entwicklungsstufe (Vermarktung nahezu aller Lebensbereiche, effiziente Produktionsmethoden, zahlreiche Großunternehmen als potentielle "global players", entwickelte Kapitalmärkte) und hatten gerade die erste Existenzbedrohung durch die Konkurrenz aus Fernost erfolgreich abgewehrt
  • Die Weltwirtschaft befindet sich mit Ausnahme der USA in einer konjunkturellen Krise, zu deren Bewältigung man nach dem Scheitern primär nachfrageorienterierte Wirtschaftsförderungen in den 70er Jahren in Wirtschaft und Politik zunehmend angebotsorientierte Steuerungsvarianten favorisiert.
  • Durch den Zusammenbruch des Ostblocks kommen zusätzlich zu den südostasiatischen Staaten weitere wachstumshungrige Nationen auf die Weltbühne, die sich noch am Beginn ihres wirtschaftlichen Aufwschwungs befinden und die sozialen Standards und Sicherungssystemen eine geringere Bedeutung zumessen.


Download von fünf Powerpoint-Folien zum Wesen und  zu den Voraussetzungen und Folgen der Globalisierung (Vielen Dank an Herrn Dr. Helmar Schöne vom Fachbereich Soziologie!), geeignet zur Einführung ins Thema, als Impuls und als Arbeitsauftrag bezüglich der Folgen der Globalisierung

http://www.bpb.de/publikationen/09369752774099290911948696558147,7,0,
Welthandel_und_internationale_Arbeitsteilung.html#art7
(Bundeszentrale für Politische Bildung, OffeneFinanzmärkte)

Aktuelle Unterrichtseinheit: Ursachen und Dimensionen der Globalisierng (2017): https://teacheconomy.de/lehrmaterialien/dimensionen-globalisierung/

 

Nach oben
Dies ist sind Unterrichtshilfen des Hauptseminars "Ökonomie und Globalisierung" der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch-Gmünd! Wir sind dankbar für Kritik,  Hinweise sowie Ergänzungen und integrieren gerne uns zugesandte Informationen, Links und Unterrichtseinheiten!

Lehr- und Lernplattform, copyright, Verfasser und Pressespiegel